Braucht mein Pferd eine Behandlung? - zum Wohl des Pferdes

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Braucht mein Pferd eine Behandlung?

Viele Pferde haben Blockaden oder Disharmonien und können diese eine gewisse Zeit lang erstaunlich gut kompensieren, indem sie andere Körperteile vermehrt belasten und überlasten.
Mit der Zeit können dadurch allerdings weitere Blockaden entstehen, die den Zustand weiter verschlimmern, bis Auffälligkeiten zu Tage kommen.

Läuft ein "Rädchen im Getriebe" nicht rund, leidet der gesamte Organismus.


Hat ihr Pferd eine Disharmonie?

- Unter- oder Überfunktion im Körper
- Meridianen
- Organen
- Muskeln
- Struktur
- Hormonen
- Becken und Beckenbänderblockaden nach einer Geburt
- Auch Fohlen können Verspannungen oder Blockaden haben nach der Geburt oder im Wachstum
- Ist etwas anders als vorher, hat sich verändert
- etc.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen oder nicht sicher sind, komme ich auch gerne vorbei und checke ihr Pferd durch.
Danach können wir besprechen wie weiter.


Wo kann ich mit meiner Behandlung helfen und unterstützen?

Bei Bewegungsstörungen / Probleme unter dem Sattel
- lässt sich nicht gerade richten, tritt nicht in die Spur
- Stellungsfehler
- Asymmetrie der Muskeln oder des ganzen Pferdes
- Sattel rutscht immer auf eine Seite
- Druckstellen/ Verhärtungen - meist im Bereich des Sattels
- lässt die Beine ungern oder gar nicht aufnehmen
- Probleme im Gangwechsel, Kreuzgalopp
- verringerte Leistungsbereitschaft, geh faul, schlurfender Gang, häufiges Stolpern
- nimmt die Zügel nicht an, mangelnde Losgelassenheit, Anlehnung, Versammlung
- unnatürliche Kopf-, Hals und/ oder Schweifhaltung
- Schweifschiefhaltung, peitschender oder eingezogener Schweif
- Rückenverspannungen/-Schmerzen (drückt den Rücken weg, Rücken schwingt nicht)
- Andauernde oder wiederkehrende Steifheit
- lässt sich seitlich nicht biegen
- Probleme beim Rückwärtsrichten
- allgemein verkürzter oder einseitig verkürzter Gang
- fehlender Schub aus Hinterhand, tritt nicht unter
- Taktunreinheiten/Lahmheit (nach vorheriger tierärztlicher Kontrolle)
- harte verspannte oder schmerzhafte Muskulatur
- Gelenkblockaden
- Muskelverspannungen
- Sturz/Unfall (akute oder alte Verletzungen, schlecht heilende Narben)
- Nach einer Operation/ Verletzung
- die Genesung unterstützen

Weitere Probleme
- Atemprobleme, Asthma, chronischer Husten
- Immer wiederkehrende Koliken
- Verstopfungen, Kotwasser
- Verdauungsprobleme
- schwaches Immunsystem
- Leistungsprobleme
- Stress oder Leistungsdruck
- Kauprobleme, Kiefergelenksprobleme
- Allergien, Herde, Pilze
- lässt sich am Kopf nicht anfassen, Kopfschlagen, Kopfschütteln
- Probleme mit dem Tränenkanal, tränende Augen
- Kopfschmerzen
- chronische Müdigkeit
- Apathie
- Ovar Probleme, Unfruchtbarkeit
- Probleme beim Abfohlen
- Zungen spielen, beissen, steigen, buckeln
- Unruhe, Nervosität, Aggressivität
- Plötzlich auftretende Abwehrreaktionen beim Putzen, Satteln, etc.
- Nach der Lösung von Blockaden beim Reiter


Sie können ihr Pferd auch ohne sichtbaren Probleme durchchecken oder verwöhnen lassen.
Pferde die im Sport laufen, kann man auch gut unterstützen und ausgleichen.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü